Mit diesen Tipps zum Traumjob

Der Traumjob als Ausdruck der Persönlichkeit:

4 Min.

Der Traumjob als Ausdruck der Persönlichkeit:

Vom Berufseinsteiger bis hin zur Führungskraft stellen Arbeitnehmer heutzutage ganz andere Anforderungen an ihre Anstellung als dies noch vor zwanzig Jahren der Fall war. Manche verfolgen dabei von Kindesbeinen an ein berufliches Ziel, andere lassen sich treiben und hoffen, im Laufe des Lebens auf ihre Berufung zu stoßen.

Was ist ein Traumjob eigentlich und wie findest du den perfekten Job? Dieser Artikel liefert Antworten!

Foto: pixabay.com

Was versteht man unter einem Traumjob?

Ein Traumjob dient als Bezeichnung für eine Anstellung, die die eigenen, individuellen Erwartungen erfüllt oder sogar übertrifft. Hier können Arbeitnehmer ihr Potenzial ausschöpfen und ihre Stärken optimal einbringen.

So erhalten Angestellte die Chance, sich selbst zu verwirklichen und die Anstellung als Teil ihres Lebens und Teil ihrer Persönlichkeit zu begreifen.

Was ist eine Berufung?

Wer einer Berufung nachgeht, folgt dem Drang, eine innere Verbindung zur Tätigkeit aufzubauen, Spaß bei der Arbeit zu empfinden und das Erreichen der Ziele auf der Arbeitsstätte intrinsisch motiviert zu verfolgen. Die Begeisterung zur Sache entsteht aus dem Inneren heraus.

Ist es möglich, den perfekten Job zu finden?

Kein Beruf ist perfekt. Es ist also unmöglich, eine Anstellung zu finden, die dich bis ans Ende deines Lebens jubelnd aus dem Bett springen lässt. Allerdings kannst du deinem Traumjob nahekommen, indem du deine Erwartungen definierst.

Was einen Job perfekt macht, fällt individuell aus. Gleichzeitig solltest du dir vor Augen führen, dass Perfektion auch in Hinblick auf die Berufswahl kein realistisches Ziel darstellt. Vielmehr gilt es, einen Job zu finden, der langfristig glücklich und zufrieden macht, weil er dem Großteil deiner Erwartungen entspricht.

Wie findet man den Traumjob?

Wer sich auf der Suche nach dem Traumjob befindet und eine berufliche Veränderung anstrebt, sollte im ersten Schritt klar benennen, welche Vorstellungen vorherrschen. Denn Arbeitnehmer können nur dann den passenden Job ausfindig machen, wenn sie sich bewusst sind, was sie von der Anstellung erwarten und welche Kompetenzen sie mitbringen.

Jobbörsen bieten dir dann die Möglichkeit, aktuelle Stellenangebote in Salzburg, Wien und Co. zu durchforsten und dich auf deine Traumstelle zu bewerben.

Frage 1: Was sind meine Kompetenzen?

Kompetenzen umfassen alle Fähigkeiten, Erfahrungswerte und den Wissensstand einer Person. Diese sind wichtig, um spezifische Aufgaben lösen zu können. Gleichzeitig spielen die eigenen Kompetenzen eine große Rolle bei der Wahl des Berufs.

Der Grund: Jeder möchte mit seinen Stärken glänzen. Bietet die Anstellung jedoch keine Möglichkeit, die eigenenFähigkeiten einzusetzen, führt dies auf lange Sicht zur Frustration. Dagegen führt ein Job, bei dem das Tagesgeschäft die eigenen Fähigkeiten übersteigt, zu einem hohen Stresslevel und kann langfristig sogar gesundheitliche Folgen haben.

Frage 2: Welche Aufgabenbereiche umfasst mein Traumjob?

Suchst du nach einer abwechslungsreichen Tätigkeit oder beruhigt dich das Gefühl, jeden Morgen bereits zu wissen, wie dein Tag verläuft? Traust du dir zu, Verantwortung zu übernehmen oder möchtest du lieber ausführend tätig sein? All diese Fragen sind ausschlaggebend, um eine Anstellung zu finden, die dich auf Dauer zufriedenstellt.

Frage 3: Welches Gehalt erwarte ich?

Stellt dein Traumjob eine gut bezahlte Tätigkeit dar oder definierst du diesen über andere Faktoren? Darüber hinaus gilt es abzuwägen, wie realistisch deine Gehaltsvorstellungenausfallen.

Frage 4: Wo möchte ich arbeiten?

Früher war klar: Jeder Arbeitnehmer erscheint täglich auf der Arbeitsstätte. In Zeiten der New-Work-Modelle stehst du jedoch vor einer Auswahl an Traumjobs, die eine Anwesenheit im Büro erfordern, remote oder zum Teil auf der Arbeitsstätte und zum Teil im Home-Office erfolgen.

Frage 5: Was erwarte ich von dem Betrieb?

Eine geduldete Ellbogenmentalität, ein täglicher Konkurrenzkampf und Mobbing treiben Menschen selbst dann zu einer Kündigung, wenn der Aufgabenbereich ihnen vollkommen zusagt. Bereits im Vorfeld lohnt es sich, die eigenen Erwartungen an das Betriebsklima klar zu definieren. So kannst du bereits im Vorstellungsgespräch benennen, worauf du Wert legst.

Fazit

Unter einem Traumjob versteht man eine Anstellung, die den eigenen Erwartungen entspricht. Unter Umständen wird der Beruf sogar zur Berufung. Jedoch ist kein Job perfekt. Vielmehr sollte der Traumjob möglichst genau zu deinen individuellen Vorstellungen passen. Um eine zufriedenstellende Anstellung ausfindig zu machen, solltest du deine Kompetenzen und Erwartungen an den neuen Job definieren.

Abo

Mit dem MONAT-Abo ein ganzes Jahr lang am Laufenden bleiben, was in der Kärntner Szene passiert!